Die Vereinssportseiten für Mönchengladbach [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Boxen: (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Wuppertal
 
Elina Tissen doch keine Weltmeisterin

Hier die Presseberichte aus Münster:

Hiltruper Boxnacht Kampf nicht genehmigt – Elina Tissen weiter ohne WM-Titel
Münster/Warendorf - Münsterische Zeitung

War doch alles nur Show und kein echter WM-Kampf? Dieser Verdacht liegt nahe, denn der internationale Boxverband GBC weist darauf hin, dass das Duell in Hiltrup zwischen Elina Tissen und Lara Ochmann nicht den erforderlichen Status hatte.

Von Wolfgang Schulz
Elina Tissen ist nun doch keine Weltmeisterin. Der Kampf, den sie am Samstag in Hiltrup gegen Lara Ochmann gewann, wird in keiner offiziellen Ergebnisliste aufgeführt.

„Dieser Kampf ist von keinem derzeit regulären deutschen Profiboxverband genehmigt worden. Elina Tissen hat anschließend auch keinen Weltmeistergürtel erhalten“, erklärt Mario Pokowietz, der Präsident des internationalen Boxverbandes Global Boxing Council. „Die beiden zuvor gegen die Kenianerin Odero geplanten, aber abgesagten Kämpfe waren genehmigt. Doch nicht das Duell mit der 19-jährigen Leipzigerin, die überhaupt erst zwei Profikämpfe absolviert hat. Kein Wunder, dass der Kampf so einseitig verlief“, ergänzte der Berliner.

Tissens langjähriger Trainer und Manager Maiki Hundt wollte sich am Dienstag am Telefon nicht zu diesem brisanten Sachverhalt äußern und kündigte eine Pressemitteilung an, die bislang jedoch nicht vorliegt.

Tissen hatte ihre junge Gegnerin am Samstagabend in der Hiltruper Stadthalle vor 450 Zuschauern im Schnelldurchgang besiegt, Ochmanns Ecke warf am Ende der vierten Runde das Handtuch. Die Herausforderin war der 33-jährigen Warendorferin nicht gewachsen und hatte bereits zahlreiche Kopf- und Körpertreffer kassiert.

Klarstellung zur letzten Zeile:
Die junge Lara Ochmann hatte in den ersten beiden Runden sehr gut geepunktet und Elina Tissen mit mehreren Kopf und Körpertreffer in Verlegenheit gebracht und wehrte sich auch in Runde 3 + 4. Die Ecke von Lara Ochmann, hat zum Gong zur 5. Runde seine Boxerin zurückgezogen. weil in der 4. Runde Lara Ochmann schwere Kopf und Körpertreffer einstecken musste, das stimmt. Aber der Bericht sieht aus als Elina Tissen ihre Gegnerin durch den Ring gejagt hätte.
-----------------------------------------------------------
Presse "Die Glocke"
Keine WM: Tissen guckt in die Röhre

In der Pause zwischen der zweiten und dritten Runde wussten Elina Tissen und ihr Team mit (v. l.) Physiotherapeut Timo Lindemann, Trainer Maiki Hundt und Co-Trainer Admir Bahonjic noch nichts davon, dass er gar nicht um den WM-Titel ging.

Warendorf/Beckum

Die Laune bei der Warendorfer Profiboxerin Elina Tissen und ihrem Beckumer Trainer Maiki Hundt ist gerade nahe dem Nullpunkt. Der Kampf um die Weltmeisterschaft des Verbandes WBF (World Boxing Federation) im Federgewicht am vergangenen Samstag war gar kein WM-Kampf.

Das allerdings wussten Boxerin und Trainer zum Zeitpunkt des Kampfes noch nicht. Dementsprechend feierte Tissen nach dem Kampf, ließ sich vom Supervisor der WBF, Christian Rösen aus Sassenberg, den Gürtel umlegen und war wieder Weltmeisterin. Oder eben auch nicht, wie sich erst später herausstellte. Kein Offizieller trotz Anzahlung

Der Kampf war nämlich nicht offiziell beaufsichtigt. Dabei war laut Rösen schon eine Anzahlung an den aufsichtsführenden Verband GBA (German Boxing Association) überwiesen worden. Wer aber nicht erschien, war ein Vertreter des Verbandes.

So durfte auch keine WM geboxt werden und der Kampf wurde im Nachhinein zu einem „World Champion Elimination Fight“, so die offizielle Bezeichnung der WBF in einem Schreiben an Hundt, erklärt.

Das bedeutet nichts anderes, als dass Tissen keine Weltmeisterin ist, sondern sich das Recht erkämpft hat, gegen die amtierende Weltmeisterin anzutreten. Das wiederum wäre die Südafrikanerin Nozipho Bell, die aber den Titel aberkannt bekommen sollte, da sie ohne Genehmigung bei einem anderen Verband geboxt hatte. Das erklärte gestern Rösen auf „Glocke“-Anfrage.

Dass er Tissen auch in der Pressekonferenz nach dem Kampf noch zum Titel gratuliert habe erklärte Rösen damit, dass da noch nicht klar gewesen sei, um welchen Titel es sich jetzt genau gehandelt habe, da der Status der Afrikanerin – ist sie noch Weltmeisterin oder nicht mehr – noch nicht geklärt war.

Geklärt war es offiziell erst am Dienstagabend, als die WBF Hundt und Tissen per E-Mail informierte, dass es sich nicht um einen regulären WM-Kampf gehandelt habe. Ein falsches Spiel?

Letztendlich hat aber der aufsichtführende Verband GBA sowohl Hundt und Tissen sichtlich ins offene Messer laufen lassen. Bei der Pressekonferenz vor dem Kampf wurde deutlich gesagt, dass es um den WM-Titel gehen würde. Und das im Beisein eines GBA-Vertreters. Der segnete dort scheinbar alles ab und war beim Wiegen und beim „Rulesmeeting“, der offiziellen Vorbesprechung, anwesend. Nur am Kampfabend erschien niemand.

Spätestens bei der Pressekonferenz einen Tag vor dem Kampf hätte der Mann von der GBA aufstehen und sagen müssen, dass die Aufsicht diesen Kampf nicht genehmigt“, sagte Rösen. Das tat er aber nicht und so waren alle bis kurz vor Beginn des Boxabends in froher Erwartung
. Hundt und Tissen wussten von nichts

„Da aber auch dann noch nichts Endgültiges geklärt war, wussten weder Hundt noch Tissen etwas davon“, sagte Rösen. Es habe in der Hektik des Abends einfach keine Möglichkeit bestanden, miteinander in Ruhe zu reden. Dumm gelaufen für Elina Tissen, die ohnehin schon gegen die Ersatzgegnerin des Ersatzes antreten musste, da die beiden anderen Kämpferinnen ja bekanntlich jeweils kurzfristig abgesagt hatten und der Kampf sogar um drei Wochen nach hinten verschoben worden war.

„Fakt ist, dass wir nicht wussten, dass es nicht um den WM-Titel ging“, machte Hundt deutlich, der natürlich nicht gerade außer sich vor Freude war. Im Gegenteil: Er war sauer. „Es wurde immer nur von der WM gesprochen und so steht es auch im Vertrag“, führte Tissens Trainer aus und sagte weiter: „Da will uns jemand austricksen. Aber das wird nicht funktionieren.“

Was Hundt damit meint ist, der Jetzt-Erst-Recht-Gedanke. „Ob Weltmeisterin oder nicht, wir werden beim nächsten Kampf zeigen, wer die wahre Nummer eins ist und dann wird auch nichts mehr von der offiziellen Seite her schiefgehen. Soviel verspreche ich“, sagte der Beckumer.

Für Dezember ist der nächste Kampf geplant. Dann aber, ohne sich ins Boxhorn jagen zu lassen. „Am meisten tut es mir für Elina leid. Aber ich bin sicher, dass sie auch damit klar kommt. Wir sind noch lange nicht fertig und lassen uns auch von so etwas nicht unterkriegen.“

Das wäre ja auch gelacht. Wer Tissen ein wenig kennt weiß, dass sie aus so einem Vorkommnis nur noch mehr Stärke ziehen und sich nicht entmutigen lassen wird.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 3373 mal abgerufen!
Autor: mabr
Artikel vom 14.08.2019, 20:48 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5502 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 20.09. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
BLACK LION EVENT PROMOTION präsentiert II. Übach-Palenberger Profi-Box-Night am 7. Dez. 2019
- 12.09. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Velberter Box Club startet wieder in die Bundesliga Saison
- 12.09. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Kampfsportveranstaltung mit Kickboxen - Boxen und MMA am 28.0919 in Köln
- 12.08. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Weltmeisterschaft um die WBF Krone im Frauen Leichtgewicht
- 11.08. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Elina Tissen holt den WM Gürtel und bleibt Weltmeisterin
- 09.08. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Änderung im Frauen WM Kampf
- 16.07. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
Frauen Weltmeisterschaft
- 02.01. (Boxen im Wuppertal u. NRW)
FIGHT FOR GLORY Boxing Köln
  Gewinnspiel
Was ist die gültige Trefferfläche beim Degenfechten?
Der ganze Körper
Nur der Oberkörper
Die Arme
Der Kopf
  Das Aktuelle Zitat
Ian Rush (über seine Zeit bei Juventus Turin)
Es war, als würde ich im Ausland spielen.

     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018